AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. ALLGEMEINES

Die DNAthlete AG (nachfolgend kurz DNAthlete genannt) arbeitet ausschließlich nach Maßgabe nachstehender Allgemeiner Geschäftsbedingungen. Sämtliche darüberhinausgehenden bzw. davon abweichenden Vereinbarungen erlangen ausschließlich bei gesonderter schriftlicher Vereinbarung Rechtsgültigkeit. Mündliche Absprachen, welche von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Regelungen umfassen, sind jedenfalls ungültig.

2. LEISTUNGEN

DNAthlete bietet DNA-Tests, Nahrungsergänzungsmittel und Beratung im Zuge der Testergebnisse an. Der genaue Leistungsinhalt ergibt sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung auf der Website bzw. aus dem schriftlichen Angebot der DNAthlete. Die Leistungserbringung erfolgt durch Übersendung des Analyseergebnisses, gegebenenfalls des Befundes an den Kunden und, wenn bestellt, durch Beratung laut Angebot. Unabhängig von etwaigen Empfehlungen in den Analyseberichten schuldet DNAthlete gegenüber dem Kunden keinen bestimmten Erfolg, insbesondere nicht in Hinblick auf eine konkrete Veränderung der körperlichen Konstitution des Kunden. Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, erfolgt der Beginn der Leistungserbringung schnellstmöglich und jedenfalls innerhalb von sieben (7) Werktagen ab Vertragsabschluss. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass die Genanalyse etwa bis zu acht (8) Wochen in Anspruch nimmt. Zum Rücktritt vom Vertrag wegen Nichteinhaltung der Leistungsfrist ist der Kunde erst dann berechtigt, wenn er DNAthlete schriftlich eine angemessene Nachfrist von mindestens zwei (2) Wochen gesetzt hat, es sei denn, es ist ein fixer Liefertermin ausdrücklich vereinbart. Tritt ein Umstand ein, der einen signifikanten Leistungsverzug oder die Unmöglichkeit der Leistungserfüllung wahrscheinlich macht, so ist DNAthlete berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Trifft DNAthlete ein Verschulden an dieser Leistungsstörung oder ist dies sonst von ihr zu vertreten, dann haftet DNAthlete für dadurch verursachte Schäden, dies allerdings auch lediglich, sofern DNAthlete diesen Umstand vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat.

3. PREISE

Die Preise sind für den jeweilig abgeschlossenen Vertrag gültig. Im Preis ist die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten, es sei denn, es ist sichtbar anders beschriftet. Dem Kunden entstehen bei Bestellung durch Nutzung der Fernkommunikationsmittel keine zusätzlichen Kosten.

4. VERTRAGSABSCHLUSS

Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Das Angebot des Kunden bleibt für die Dauer von zwei (2) Wochen ab Eingang des Angebotes verbindlich. Der Einsender bestätigt, dass wenn im Auftragsformular als Vertrags-Angebotssteller nicht eindeutig der Patient angeführt ist und der Patient/Kunde nicht im Auftragsformular sämtliche notwendigen Erklärungen an den vorgesehenen Stellen abgegeben hat, der Einsender Vertrags-Angebotssteller ist und damit Vertragspartner wird. Dies gilt auch für den Fall, dass der Einsender als Rechnungsadressat auftritt. Der Kunde stimmt zu, dass mit der Ausführung der Dienstleistung innerhalb von sieben (7) Werktagen begonnen wird. Liefer- und Versandkosten für die Übermittlung der Dienstleistung sind ortsabhängig und in den Antragsfor-mularen deutlich angegeben. Auswirkungen des Gentechnikgesetzes / Gendiagnostikgesetzes:  Die Möglichkeit des Patienten mitzuteilen, dass er das Ergebnis der Analyse und der daraus ableitbaren Konsequenzen nicht erfahren möchte, hat keinen Einfluss auf den abgeschlossenen Vertrag, unabhängig davon, ob er selbst Vertragspartner ist oder der Vertrag zwischen Einsender und Anbieter abgeschlossen wurde. Zieht der Patient/Kunde seine erteilte Zustimmung zur genetischen Analyse zurück, wird DNAthlete sämtliche Tätigkeiten einstellen und wird von seiner Leistungserbringung befreit. Falls bereits mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen wurde, sind die Kosten in Höhe von 50% des Einkaufspreises als Aufwandsentschädigung zu bezahlen.

5. ZAHLUNG

Der volle Rechnungsbetrag ist sofort nach Erhalt der Rechnung in der in der Rechnung angegebenen Währung zu bezahlen. Der Kunde hat insbesondere bei Bezahlung außerhalb von Liechtenstein dafür Sorge zu tragen, dass der Rechnungsbetrag in voller Höhe ohne Abzüge auf dem Konto der DNAthlete eintrifft, sodass insbesondere bei Auslandsüberweisungen der Kunde sämtliche Spesen trägt. Bei Verzug ist die Geldschuld in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Bei Zahlungsverzug sind alle mit der Überwachung und Betreibung der Forderung verbundenen Aufwand, wie z. B. Mahnspesen, Inkassospesen, die Kosten der Einschaltung eines Rechtsanwaltes, auch für dessen außergerichtliche Tätigkeiten oder sonstige für eine zweckentsprechende Rechtsverfolgung notwendigen Kosten, zu tragen.

6. RÜCKTRITTSRECHT

Kommt der Vertrag im Fernabsatz zu Stande, hat der Kunde die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen ab Zustandekommen des Vertrages ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurückzutreten. Der Rücktritt muss keine Begründung enthalten und sie ist in Schriftform an info@dnathlete.li zu erledigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Nach Ende der Rücktrittsfrist hat der Kunde die Möglichkeit verwirkt, vom Vertrag zurückzutreten.

7. VERLUST oder FEHLERHAFTIGKEIT DER PROBE

Wird die vom Kunden übersendete Probe während des Transportes zerstört, beschädigt, verändert oder geht verloren, dann fällt dies in die alleinige Sphäre des Kunden. Kommt es infolge einer während des Transportes erfolgten Beschädigung oder Veränderung der Probe zu einem falschen oder fehlerhaften Ergebnis, so fällt dies nicht in die Sphäre von DNAthlete, sodass daraus insbesondere keine Haftungen abgeleitet werden können. Kann aus Proben keine DNA isoliert werden, dann erklärt sich der Kunde bereit, nochmalig eine Probe abzugeben, ohne dass er Kosten oder Ersatz dafür fordern kann.

8. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

DNAthlete haftet nur für Schäden, die dem Kunden durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von DNAthlete entstehen. Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Gewinnen, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden ist ausgeschlossen. Ein Ersatzanspruch für Spät- oder Nichterfüllung steht dem Käufer höchstens in Höhe des tatsächlich eingetretenen Schadens und nur dann zu, wenn DNAthlete Vorsatz oder zumindest grobe Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Verbraucher und Einsender werden darauf hingewiesen, dass die angeführten Empfehlungen als Leitlinien und Empfehlungen für diverse Handlungen gelten, die Durchführung jedoch immer in der Verantwortung des Kunden und/oder dessen behandelnden Arztes, Therapeuten, Physiotherapeuten oder ähnlichem steht. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es sich bei den Ergebnissen von Genanalysen oft um statistische Wahrscheinlichkeiten handelt und die Ergebnisse der Genanalysen eine technische Auswertung ist. DNAthlete beauftragt ein zertifiziertes Labor mit der Durchführung der Genanalysen. Diese Genanalysen werden immer am neuesten Stand der Technik durchgeführt, allerdings behält sich das beauftragte Labor eine 1% Fehlerrate vor. Des Weiteren möchten wir Sie darauf hinweisen, dass DNAthlete etwaige Haftungsansprüche ausschließt, die aufgrund zukünftiger oder derzeitiger Erkrankungen entstehen könnten. Die Vorsorge- und Handlungsprogramme, die von DNAthlete angeboten werden, können ein Erkrankungsrisiko zwar oft senken, allerdings nicht vollkommen aufheben. Es ist also möglich, dass sich eine Krankheit trotz Einhaltung der Vorsorgemaßnahmen entwickelt. Die medizinischen Aussagen und Empfehlungen basieren auf wissenschaftlichen Publikationen, die auch als Referenz in den Berichten angegeben werden. Diese wurden nach bestem Wissen und Gewissen bewertet und als zutreffend gesehen, doch sollten vom Verbrauchen nicht zwingend als letzten und endgültigen Stand der Wissenschaft gesehen werden. Es ist theoretisch möglich, dass zukünftige genetische Studien zu einem anderen Ergebnis kommen und die erhobenen Ergebnisse und Empfehlungen in Frage stellen könnten. Haftung anhand neuer wissenschaftlichen Erkenntnisse ist daher ausgeschlossen. Verbraucher werden darauf hingewiesen, dass neben den üblichen genetischen Veränderungen, die durch DNAthlete detektiert werden, auch andere seltene genetische Veränderungen vorliegen können. Diese Variationen könnten die zu analysierenden genetischen Variationen potentiell positiv oder negativ beeinflussen, so dass in diesen Fällen keine gesicherte Aussage über die Gen-Variation gemacht werden kann. Sollte dies der Fall sein, wird die Analyse mindestens 3-mal wiederholt und bestätigt und anschließend als „Medizinisch nicht bekannt – Auswirkung unklar und daher als Wildtyp deklariert, bis neue Wissenschaft etwas Anderes beweist“ deklariert. Dies gilt auch für Fälle, bei denen alle analysierten Gen-Fragmente gute Ergebnisse liefern und eine spezifische Genanalyse 3-mal ausfällt, da sich durch genetische Veränderungen, der relevante DNA-Abschnitt nicht auswerten lässt.

9. GEHEIMHALTUNG

DNAthlete verpflichtet sich über alle, durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber bekannt gewordenen Daten, Geschäftsgeheimnissen etc. Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

10. KONKURRENZKLAUSEL

Vorbehaltlich anderslautender Vereinbarungen unterliegt DNAthlete keiner wie immer gearteten Beschränkung in der Bearbeitung gleicher oder ähnlicher Projekte unterschiedlicher Auftraggeber.

11. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Für sämtliche Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen DNAthlete und dem Auftraggeber vereinbaren die Vertragsteile die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Gerichtes im Fürstentum Liechtenstein.

Schaan, im Juni 2020