Datenverarbeitung von Kundendaten

I) Kontaktdaten der Verantwortlichen:

DNAthlete AG
Im alten Riet 40
FL-9494 Schaan
Fürstentum Liechtenstein
Tel: +423 (373) 5515

II) Name und Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten:

Mag. Dietmar Karner, info(at)dnathlete.li

III) Arten und Verwendung der verarbeiteten Daten, Verwendungszweck:

Falls Sie sich für eine Teilnahme an unserem DNA-Test entscheiden, werden die personenbezogenen Daten zu Ihrer Person sowie die von Ihnen eingesendeten Speichelproben und die daraus gewonnenen personenbezogenen Gesundheitsdaten streng vertraulich behandelt und unterliegen den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Wir verwenden folgende Arten von Daten zu folgenden Zwecken:

a) Zur Begründung und Abwicklung des Vertrags über die Durchführung des DNA-Tests verarbeiten wir Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihre Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Informationen über die von Ihnen ausgeübte Sportart und Disziplin sowie Ihre Betreuer/Trainer und Ihren Verein/Verband.

b) Sie übermitteln die von Ihnen entnommene Speichelprobe direkt an das durch uns beauftragte Labor. Um aus dem individuellen genetischen Bauplan Hinweise auf Ihr individuelles Potential zur Leistungsoptimierung zu erzielen (insbesondere anhand der Feststellung Ihres individuellen Ernährungstyps, Ihrer Regenerationsfähigkeit, Ihrer Verletzungsanfälligkeit und Ihrer psychischen Belastbarkeit), werden die genetischen und biologischen Daten analysiert, die aus den von Ihnen entnommenen Speichelproben gewonnen werden. Das Labor führt die Analyse durch und übermittelt uns im Anschluss die Ergebnisse der Analyse. Die aus der Analyse gewonnenen Daten und die daraus gezogenen Erkenntnisse werden Ihnen in Form eines Berichtes zur Verfügung gestellt. Ihre Einwilligung vorausgesetzt, fließen die Daten aus den gewonnenen Erkenntnissen  in weiterer Folge in pseudonymisierter Form in unseren umfangreichen Datenpool ein, der stetig erweitert wird. Dies dient uns dazu, sportart- und disziplinenspezifische Signifikanzen innerhalb der getesteten Genstrukturen zu finden, die sich leistungs- und erfolgsdominant auswirken könnten. Dies führt einerseits zu einer zielsicheren Selektion von Hochleistungsathleten und einer erfolgversprechenden Sportarten- und Disziplinenzuweisung und ermöglicht andererseits eine noch effektivere Betreuung und Beratung von Athletinnen und Athleten.

c) Sofern Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilen, wird dieser Bericht zusätzlich (in nicht anonymisierter und nicht pseudonymisierter Form) Ihrem Trainer/Betreuer und/oder dem Verein/Verband, dem Sie angehören, zur Verfügung gestellt. Dies ermöglicht eine punktgenaue und effektive Beratung und Betreuung, damit Sie Ihr Leistungspotential bestmöglich ausschöpfen können. Wir weisen darauf hin, dass die Verantwortung für die Verwendung des übermittelten Berichtes sodann ausschließlich bei diesen Personen liegt und DNathlete keinerlei Haftung für eine allfällige unberechtigte Verwendung oder Weitergabe Ihrer Daten durch diese Personen übernehmen kann.

IV) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten:

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Punkt III) a) ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) Datenschutz-Grundverordnung (Vertragserfüllung), Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Punkt III) b) und c) sind Art. 6 Abs. 1 lit. a) und Art 9 Abs. 2 lit. a) Datenschutz-Grundverordnung (Einwilligung).

V) Speicherdauer:

Die Speicherdauer der von Ihnen abgegebenen Speichelproben beim beauftragten Labor beträgt 30 Tage. Nach dieser Frist wird diese vollständig vernichtet. Die aus Ihren Speichelproben gewonnenen Daten werden nach Ablauf von zwei (2) Wochen ab Auswertung Ihrer Speichelproben mit Ihrer Einwilligung in pseudonymisierter Form in den von uns aufgebauten umfangreichen Datenpool einfließen und dienen so statistischen und wissenschaftlichen Zwecken. Diese pseudonymisierten Daten werden so lange gespeichert, als dies für diese statistischen und wissenschaftlichen Zwecke erforderlich ist. Ihre sonstigen Daten (Name, Geburtsdatum, Kontaktdaten, Betreuer/Trainer, Verband/Verein etc.) werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies für die Erfüllung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist bzw. so lange, wie gesetzliche oder behördliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

VI) Weitergabe Ihrer Daten:

Für die Verarbeitung Ihrer Daten ist es gegebenenfalls erforderlich, dass wir Auftragsverarbeiter heranziehen. Sofern dies für die Erfüllung Ihres Auftrages erforderlich ist oder Sie dazu Ihre vorherige Einwilligung erteilt haben, geben wir Ihre personenbezogenen Daten an folgende Empfänger bzw. Empfängerkategorien weiter:

a) Vertragspartner, die zur Erbringung von Leistungen herangezogen werden (z.B. Labore, mit denen wir zusammenarbeiten, Lieferanten, Transportunternehmen, Versicherungen),

b) Angehörige rechtsberatender und unterstützender Berufe (z.B. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftstreuhänder),

c) Externe IT-Dienstleister,

d) Geld- und Kreditinstitute zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs,

e) Gerichte und Verwaltungsbehörden im Falle von Streitigkeiten aus dem Vertrag,

f) Ihre Trainer, Betreuer, Ihren Verein und/oder Ihren Verband, sofern Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.

Rechtsgrundlage für die Weitergabe in den oben genannten Fällen ist die Durchführung des Vertrages mit Ihnen gemäss Art. 6 Abs. 1 Bst. b DSGVO bzw. Ihre Einwilligung gemäss bzw. Art. 9 Abs. 2 Bst. a DSGVO (Pkt. a), unser berechtigtes Interesse gemäss Art. 6 Abs. 1 Bst. f DSGVO (Pkte. b-e) oder Ihre Einwilligung gemäss Art. 6 Abs. 1 Bst. a bzw. Art. 9 Abs. 2 Bst. a DSGVO (Pkt. f).

Ihre Daten werden im Regelfall nicht an Personen oder Unternehmen außerhalb der EU oder des EWR weitergegeben, sofern sich aus dieser Datenschutzerklärung nichts anderes ergibt (z.B. weil Sie in eine Weitergabe Ihrer Daten bzw. des erstellten Berichtes an Ihren Verein eingewilligt haben, der seinen Sitz außerhalb der EU oder des EWR hat). Sollte im Ausnahmefall dennoch eine Weitergabe in Länder außerhalb der EU oder des EWR erfolgen, übermitteln wir Ihre Daten nur in Länder, für welche die EU-Kommission entschieden hat, dass sie über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen oder wir setzen Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass alle Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau haben, wozu wir Standardvertragsklauseln abschließen.

VII) Ihre Rechte/Widerruf der erteilten Einwilligung(en):

Ihre Teilnahme an dem von uns angebotenen DNA-Test ist freiwillig und Sie können Ihre Einwilligung(en) jederzeit widerrufen, ohne dass Ihnen dadurch ein Nachteil entsteht. Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen und damit Ihre Teilnahme vorzeitig beenden, werden keine Daten mehr über Sie erhoben. In diesem Fall bleibt die aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgte Verarbeitung rechtmäßig, die bis dahin erhobenen Proben und Daten werden aber nicht weiterhin für wissenschaftliche Zwecke verwendet und es werden keine weiteren Daten gesammelt.

Sie haben zudem folgende Rechte: Recht auf Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung, Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Widerspruch und Recht auf Datenübertragbarkeit. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche in einer sonstigen Weise verletzt worden sind, haben Sie das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Die Bereitstellung Ihrer Speichelprobe und Ihrer personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben, aber für die Vertragserfüllung erforderlich. Sofern Sie Ihre Speichelprobe aber nicht an uns bzw. das Labor, mit dem wir zusammenarbeiten, übermitteln bzw. Ihre personenbezogenen Daten nicht bekanntgeben, ist Ihre Teilnahme an dem gegenständlichen DNA-Test nicht möglich.