"Als Leistungssportler sollte man seine Veranlagung kennen."

 

Roman Seberle, Olympiasieger

Erkenne Deine Leistungsfähigkeit

Die Kenntnis des genetischen Bauplanes erzeugt Bewusstsein für die individuelle Leistungsfähigkeit sowie für die Potentiale bei Athleten.

Gibt es das Sportler-Gen? Wir wissen es nicht, aber unsere Erkenntnisse zeigen schon, dass rund 250 Gene in unserem Körper für den Sport interessant sind. Und rund 20 davon werden mit Spitzensport in Verbindung gebracht. Anworten auf die Frage nach dem Kraft- oder Ausdauertyp können so beantwortet werden. Da aber der menschliche Körper ein komplexes Zusammenspiel von vielen Genen ist, sind die Antworten nicht immer so leicht zu finden. Jeder Körper spricht wegen seiner genetischen Veranlagung anders auf Trainingsreize an, verarbeitet die tägliche Nahrungsaufnahme anders, reagiert individuell. Die Analyse Deiner Gene und dazu Deine Beharrlichkeit, Disziplin und Zielstrebigkeit sind die Parameter für Deinen Erfolg. Denn erst das Zusammenspiel zwischen Genetik und Deinem Antrieb geben die Chance auf Siege!

Punktgenaue Steuerung

Alle leistungsrelevanten Maßnahmen können ganz individuell auf den einzelnen Athleten punktgenau konzipiert werden.

Die Genetik liefert Hinweise auf individuelle Stärken und Schwächen im Bereich Deiner Muskeln, Bänder oder Gelenke. Informationen zur Verträglichkeit von Nahrungsmitteln können ebenso aus dem Gentest herausgelesen werden wie Deine Verträglichkeit von Medikamentenzusammensetzungen. Die Ergebnisse zeigen aber auch Anhaltspunkte Deiner Belastungsfähigkeit (Stichwort Burn Out Prävention) in Stress- und Wettkampfsituationen. Mit diesem Wissen über Deinen eigenen Körper punktgenau arbeiten zu können, ist die wahre Erkenntnis aus dem Test.

Der genetische Bauplan verrät die Potentiale jedes Athleten.

Hilfe zur Vorbeugung

Wenn man genauer weiß, was wahrscheinlich kommt, kann man frühzeitig darauf reagieren und achtsamer sein.

Jeder Sportler lernt über die Jahre seine körperliche Schwachstelle kennen. Größtenteils wissen wir damit umzugehen, daraus resultierende Verletzungen zu vermeiden. Aber dies gelingt uns nicht immer. Gezielte Trainingsmaßnahmen, Übungen beim Aufwärmen oder Automatismen beim cooling off sollten die Beleidigungen, die wir unserem Körper manchmal zufügen, erst gar nicht aufkommen lassen. Alleine diese Kenntnis lässt uns behutsamer mit unserem höchsten Gut, unserem Körper, umgehen.

Welches Investment tätige ich?

Die DNA-Technologie gibt Hinweise auf das genetische Leistungspotential eines Athleten. Das unterstützt eine Investitionseinschätzung.